14.11.2022

Magenspiegelung per ferngesteuerter Kamera-Pille

Sensodrive Medtech-Forschungsprojekt „nuEndo" erfolgreich abgeschlossen

Magenspiegelung ohne Endoskopie-Schlauch ...  um diese Vision wahr werden zu lassen, hat Sensodrive gemeinsam mit Ovesco Endoscopy und Forschern des Fraunhofer Instituts eine winzige Kamera-Kapsel entwickelt, die sich per magnetischer Fernsteuerung durch den Magen des Patienten bewegt und ihre Bilder kabellos als Livestream sendet. Das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen.

Die Ausgangssituation – Magenspiegelung per Endoskopie-Schlauch

Magenspiegelungen werden bisher mit Hilfe eines Endoskopie-Schlauches durchgeführt, der über den Mund- und Rachenraum bis in die obere Magenpartie eingeführt wird. Dies empfinden die meisten Patienten als sehr unangenehm. Zudem wird aufgrund der Risiken für die Durchführung mehrjährig geschultes Personal benötigt, was bei der Terminvergabe teilweise zu langen Wartezeiten für die Patienten führt.

Die Vision – schlauchlose Untersuchung per Kamerapille

Um eine vollkommen schlauchlose Technologie zu entwickeln und die diagnostische Magenspiegelung sowohl für Patienten als auch für medizinisches Personal einfacher und komfortabler zu machen, wurde 2020 das Forschungsprojekt „nuEndo" ins Leben gerufen. Zusammen mit der Ovesco Endoscopy AG und dem Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) forschte und entwickelte Sensodrive seitdem an einer ferngesteuerten, schlauchlosen Kamera-Kapsel. Gefördert wurde das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Die Umsetzung – powered by Sensodrive, Ovesco und IZM

Im Rahmen ihrer zweijährigen Forschung entwickelten die drei Technologiepartner eine schluckbare Endoskopie-Kapsel, die mit Hilfe eines externen magnetischen Führungssystems intuitiv durch den Magen geführt werden kann und mit ihrer Kamera ein Echtzeit-Bild des Mageninneren auf einen Monitor streamt. Mit einem Durchmesser von 11 Millimeter und einer Länge von circa 26 Millimeter ist die Kapsel nicht viel größer als eine Tablette. Dank innovativer Sensor-Aktor-Technologie von Sensodrive kann Sie durch ein extrenes, magnetisches Führungssystem intuitiv und völlig schlauchlos im Körper des Patienten bewegt werden. Dabei erhält der Anwender auch ein haptisches Feedback über die Bewegungen der Kapsel und kann diese so noch genauer und sensibler steuern.

Ausblick – die kabellose Magenspiegelung rückt näher

Das zweijährige, vom BMBF geförderte Forschungsprojekt ist im August 2022 ausgelaufen. Die Ergebnisse sind aber so vielversprechend, dass alle beteiligten Unternehmen die Entwicklung von „nuEndo" gerne fortsetzen und zur Marktreife bringen wollen. Denn dann könnten diagnostische Magenspiegelungen zukünftig auch vom hausärztlichen Fachpersonal und ohne Narkose durchgeführt werden. Und die Patienten müssten keine Angst mehr vor dem unangenehmen Eingriff mit einem Schlauch haben.